Georg-Mangold-Schule / Bischofsheim

Schulranzenaktion mit der Ukraine- Moldavienhilfe

Dieser Beitrag ist abgelaufen: July 12, 2013, midnight

Sehr geehrte Eltern,

wie jedes Jahr unterstützt unsere Schule diese Schulranzenaktion. Folgender Brief unserer ehemaliger Lehrerin Frau Krämer gebe ich hiermit weiter.

Mit freundlichen Grüßen

 

Helga Boosch, Schulleiterin                 

 

Constanze Krämer                                                                                             Mai 2013

Auch in diesem Jahr wollen wir an den Mainspitz-Grundschulen eine Schulranzenaktion mit der Ukraine- Moldavienhilfe durchführen. Im Jahr 2012 konnten wir über 100 Schulranzen auf die Reise schicken. Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Sicherlich erhalten einige Kinder zum Schulwechsel ins 5. Schuljahr oder auch schon früher einen neuen Ranzen. Wohin mit dem alten Ranzen? Gesäubert und geleert würden sich Kinder in der Ukraine, in Moldavien oder Rumänien darüber freuen.

Möchtet ihr noch mehr Freude bereiten, könnt ihr in einem Plastikbeutel getrennt vom Schulranzen, Schulmaterialien (Radiergummi, Bleistifte, Buntstifte, Hefte DIN A 5 oder ein Mäppchen) für diese Kinder dazugeben, auch Kuscheltiere, die jedoch neuwertig und nicht größer als ein DIN A4 Blatt sind. Auch freuen sich die Kinder über ein Handtuch, Seife, Zahnbürste und Zahnpasta, Sommerhüte und -mützen.

Wer sich an der Aktion beteiligen will kann den Ranzen und die Sachen am Freitag, den 05.Juli 2013 in der 1. Großen Pause, 9.30 Uhr - 9.45 Uhr, am Eingang zum Foyer der Georg-Mangold-Schule abgeben und auf eine weite Reise schicken.

Da wir einige fleißige Helferinnen in der Schule haben, können wir dieses Jahr auch saubere und ganze Kinderkleidung, sowie gute Erwachsenenkleidung und noch gut erhaltene Kinderschuhe, Puppen und Barbies sammeln und mitschicken. Diese Sachen können schon ab  8:00 Uhr im Foyer abgegeben werden.

Im Oktober 2009 konnte ich einen Hilfstransport mit zwei LKW’s in die Ukraine nach Gernihiv, in der Nähe von Tschernobyl, an der russischen Grenze begleiten. Die Schulranzen von euch gespendet, haben wir auf einem LKW gehabt und dort ausgeladen.

Danke für Ihre, eure Hilfe!

 

   Constanze Krämer, Lehrerin                           Tel:06138/6381                                                                                                            

| 12.6.2013